post-title Woche 19: Potsdam Royals (4-8-1) @ Hildesheim Invaders (9-4) https://www.potsdamroyals.de/wp-content/uploads/2019-Away-Day-Invaders.png 2019-09-06 12:10:09 yes no Categories: News

Woche 19: Potsdam Royals (4-8-1) @ Hildesheim Invaders (9-4)

Woche 19: Potsdam Royals (4-8-1) @ Hildesheim Invaders (9-4)

Woche 19: Potsdam Royals (4-8-1) @ Hildesheim Invaders (9-4)

September 6, 2019

Image may contain: one or more people, people playing sport and outdoor

Im ersten Spiel ihrer Saison haben die Royals 50-28 gegen Hildesheim verloren.

Das letzte Spiel in der GFL Saison 2019 steht für die Potsdam Royals am Samstag auf dem Programm und endet wie es begonnen hat, mit einem Spiel gegen die Hildesheim Invaders.

Mit großen Erwartungen gingen die Invaders in die Saison. In Offense und Defense wurde viel investiert, um hochklassige Spieler zu verpflichten und die GFL Nord auf den Kopf zu stellen.

Das erste Saisonspiel gegen Potsdam war auch direkt eine Machtdemonstration der Offense. Fünfzig Punkte kassierten die Royals damals gegen Hildesheim. Der Angriff trug die Invaders auch in den folgenden Spielen von Sieg zu Sieg. Mit einer Bilanz von 6-0 ging es dann in das Topspiel gegen den Nachbarn aus Braunschweig. Allerdings erhielt der Zauber seinen ersten Dämpfer und das Spiel wurde nicht unverdient verloren. Die darauffolgenden 3 Spiele konnten wieder gewonnen werden, aber spätestens zum Rückspiel gegen die Lions fing die Katerstimmung an. Casey Therriault ging verletzungsbedingt und das Spiel deutlich mit 0-37 verloren. Auch eine Woche später verloren sie zu NULL gegen Köln und letzte Woche zogen sie gegen Dresden den Kürzeren.

Um dem Negativtrend entgegenzuwirken, trennte sich die Geschäftsführung von Head Coach Matt LeFever und seinen beiden Coaches für Offense und Defense mit sofortiger Wirkung. Neuer Head Coach ist der bisherige Offensive-Line-Coach Gerrit Meister. Die Reißleine musste gezogen werden, denn Hildesheim hat trotz der Rückschläge noch viel vor. Gegen Potsdam soll der 2. Platz zurückerobert werden, der den Invaders das Heimspiel im Viertelfinale sichern würde. Außerdem hat man das vor der Saison gesteckte Ziel, den German Bowl, noch nicht aus den Augen verloren.

Ebenfalls mit großen Erwartungen ging auch Potsdam in die Saison. Jedoch gab es bereits während der Pre-Saison die ersten massiven Rückschläge auf der so wichtigen Quarterback Position. Dieses Dilemma, in erster Linie durch Verletzungen, zog sich dann leider durch die gesamte Saison, sodass ganze 6 Spielmacher den Angriff der Royals in diesem Jahr leiten mussten. Dieser Qualitätsverlust konnte nicht aufgefangen werden und führte unter anderem dazu, dass die Royals gegenüber den Spitzenteams nicht Konkurrenzfähig waren.

Trotzdem gab es kleine Erfolge zu verzeichnen. Mit Kyle Kitchens hat man wahrscheinlich den Sack-Leader in seinen Reihen und Gennadiy Adams hat mit 1170 die bisher zweitmeisten Yards in diesem Jahr erlaufen.

Für Potsdam endet in Hildesheim eine Saison voller Rückschläge, in der das Improvisationstalent mehr gefragt war, als alles andere.

#ROYALS2019

Text: Sebastian Brandt

Durch die weitere Nutzung der Seite stimmst du der Verwendung von Cookies zu. Weitere Informationen

Die Cookie-Einstellungen auf dieser Website sind auf "Cookies zulassen" eingestellt, um das beste Surferlebnis zu ermöglichen. Wenn du diese Website ohne Änderung der Cookie-Einstellungen verwendest oder auf "Akzeptieren" klickst, erklärst du sich damit einverstanden.

Schließen