Woche 17: Potsdam Royals ( 5-6 ) vs. Berlin Rebels ( 7-3 )

Am kommenden Samstag heißt es im Stadion Luftschiffhafen Derbytime. Zum letzten Heimspiel in dieser Saison, heißen die Potsdam Royals den Nachbarn aus Berlin herzlich willkommen. Der Kickoff zum Stark Allianz Gameday ist 16:30 Uhr.

Die Rebels stehen mit einer Bilanz von 7-3 auf dem 3. Rang im Norden. Trotz der dramatischen Niederlage vergangene Woche gegen den zweitplatzierten Dresden, hat man das Ziel auf Tabellenplatz zwei und damit Heimrecht in der ersten Playoff-Runde noch nicht aus den Augen verloren. Mit den Siegen aus den Hinspielen gegen Braunschweig und Dresden, haben die Berliner gezeigt, dass diese Ambitionen nicht zu unrecht bestehen.

Zusätzlich zum starken TE Hayden Daniels, der Allzweckwaffe Sean Richard und QB Terrell Robinson kam zur Saisonmitte mit Joshua Simmons ein brandgefährlicher WR nach Berlin, der bei langen Pässen für jedes Backfield eine ernste Bedrohung ist. Er ist der Spielertyp, der den Rebels zu einer kompletten und unberechenbaren Offense noch gefehlt hat. Pro Catch produziert Simmons 29,2 Yards und ist damit absolute Spitze unter den Top-Receivern. Natürlich spielt auch die Defense weiterhin auf einem hohen Niveau. Nur 17,2 Punkte kassieren die Rebels pro Spiel und mit DB Gino Chongo haben sie den Leader in der Kategorie Interceptions in ihren Reihen. Mit zwei Rückkehrer haben die Rebels sich nochmal für den Endspurt der Saison verstärkt. Valentin Gnahoua ist Defense End, der 2017 die Worldgames mit der französischen Nationalmannschaft gewann. Und auch das Laufspiel bekommt durch den pfeilschnellen Samuel Shannon nochmals mehr Tiefe.

Die Potsdam Royals konnten das Hinspiel in Berlin etwas überraschend 31:20 gewinnen. Genauso überraschend wäre aber auch ein Erfolg in Potsdam. Vor allem das ausgedünnte und angeschlagene Receiving Corps der Royals macht im Moment große Sorgen. Daniel Vöhringer wird durch seine Sperre, wie schon im Hinspiel auf jeden Fall fehlen.
Tyvis Smith hingegen hat sich zum Top Runningback der Liga gearbeitet und liegt mit 97,6 Yards pro Spiel auf Platz eins. Ebenfalls auf den ersten Platz befindet sich Alton Voss, der die Liga mit 12 Sacks und 24 Tackles for Loss deutlich anführt. Kevin Hummel hat sich mit 3 von 4 Field-Goals in den letzten beiden Spielen für durchschnittlich 35 Yards pro Field-Goal und 4 Punts innerhalb der gegnerischen 20 Yards, zu einer wichtigen Säule in den Special Teams entwickelt.

Für beide Teams ist es ein wichtiges Spiel. Berlin möchte auf Platz 2 und hat sicherlich mit den Potsdamern noch eine Rechnung offen. Potsdam kann mit einem Sieg einen großen Schritt Richtung Playoffs machen. Allerdings wäre auch bei einer Niederlage der Zug für die Endrunde noch nicht endgültig abgefahren. So oder so hat die heisse Phase der Saison begonnen.

Tickets gibt es hier:
https://www.potsdamroyals.de/tickets/

Liveticker:
https://www.tickaroo.com/

Livestream:
https://livestream.com/GFLTV/2018-PRvsBR

#Royals2018

Text: Sebastian Brandt