Woche 15: Potsdam Royals ( 4-5 ) vs. New Yorker Lions Braunschweig ( 7-1 )

Die Potsdam Royals beenden am Samstag, den 04.08.2018 um 16:30 Uhr, die Sommerpause und empfangen im Stadion Luftschiffhafen kein Geringeren als die New Yorker Lions Braunschweig.

Mit 7 Siegen aus 8 Spielen liegen die Lions auf Kurs, um sich am Ende der Hauptrunde den 1. Platz in der Nordstaffel zu sichern. Zwar liegt man derzeit „nur“ auf dem 2. Rang, aber dieser ist dem Spielplan und der 2 Spiele Rückstand gegenüber Dresden geschuldet. Denn mit 87,5% gewonnener Spiele liegt man vor Dresden, die bislang 80% ihrer Spiele gewonnen haben.

Die Saison begannen die Braunschweiger souverän mit Siegen gegen Hamburg, Kiel und Hildesheim. In Woche 9 kam dann die etwas überraschende Niederlage gegen die Rebels aus Berlin mit 21:26. Aber die Lions besannen sich und entschieden die folgenden 3 Spiele gegen Dresden, Potsdam und Köln ohne größere Probleme für sich.

Gerade im Hinspiel vor einigen Wochen, sah man den Unterschied zwischen Potsdam und Braunschweig deutlich. Potsdam verlor damals 45:14 und war in allen Belangen unterlegen. Braunschweig warf für knapp 100 Yards mehr und erzielte per Rush 1,4 Yards mehr als Potsdam. Genauso schafften die Lions 10 First Downs mehr und returnierten 4 Interceptions für 125 Yards und 1 Touchdown.

Einzig Max Zimmermann konnte im Hinspiel mit seiner individuellen Klasse für Aufsehen sorgen und für die damals verletzungsgebeutelten Royals Punkte auf`s Board schreiben. Aber auch er verletzte sich, genauso wie viele andere Spieler vor der Sommerpause. Das Niveau und die Anforderungen sind in der GFL 1 für den Aufsteiger nochmal ein ganzes Stück höher als in der GFL 2 und verlangt den Spielern alles ab. Genau das machte sich nicht nur körperlich, sondern auch mental bemerkbar. Das Lazarett hat sich nach der Sommerpause zwar etwas geleert, jedoch wird das Spiel am Wochenende für die beiden Go-to-Guys Nielsen und Zimmermann womöglich noch zu früh kommen.

Für die Royals kann der Start nach der Sommerpause also nicht schwieriger und zugleich attraktiver sein. Der amtierenden Eurobowl-Champion hat zwar bereits 11-mal den German-Bowl gewonnen, aber das Auswärtsspiel im „Home of the Royals“ wird auch für die Lions eine Premiere sein.

Tickets gibt es hier:
www.potsdamroyals.de/tickets

Text: Sebastian Brandt