Woche 12: Potsdam Royals ( 4-4 ) vs. Hildesheim Invaders ( 1-6 )

Zum letzten Spiel vor der Sommerpause empfängt Potsdam die Hildesheim Invaders. Kickoff ist am Samstag, den 07.07.2018 um 15 Uhr, im Stadion Luftschiffhafen, dem “ Home of the Royals“.

Das Hinspiel in Woche 1 haben die Royals deutlich mit 56:0 gewonnen und damit eine erste Visitenkarte in der GFL 1 abgegeben. Ganz so leicht wird es im Rückspiel aber wahrscheinlich nicht werden. Das Team aus Hildesheim hat sich stabilisiert und konnte die folgenden Spiele bis auf Braunschweig deutlich enger gestalten. Dabei ließ die Defense um LB und US-Import Marcus Jenkins-Moore in den letzten 5 Spielen nur noch 28 Punkte im Schnitt zu. Zusätzlich gab es für die Offense der Hildesheimer namhafte Verstärkung. Mit Jaleel Awini wurde der ehemalige QB der Frankfurt Universe verpflichtet. Awini ist ein klasse Athlet und wird aufgrund seiner läuferischen Fähigkeiten auf der Receiver-Position eingesetzt. Zusätzlich zum nicht unumstritten QB Shazzon Mumphrey wurde mit Tyler Johnson ein neuer Spielmacher verpflichtet, der im letzten Spiel gegen die Huskies, genau wie Awini bereits Einsatzzeit erhielt.

Die Royals verlieren in Braunschweig

Der Krisengipfel, zwischen den bis dato sieglosen Teams Hamburg und Hildesheim ging mit 23:9 an die Invaders. Dabei erzielte RB Reggie Bullock, wie auch schon im vorletzten Spiel gegen Köln über 100 Yards am Boden. Hildesheim wird durch den Sieg gegen Hamburg selbstbewusster und freier aufspielen können, da man mit dem Sieg einen ersten Schritt in Richtung Klassenerhalt getan hat.

Für Potsdam war die Niederlage in Braunschweig kein Beinbruch und objektiv betrachtet auch zu erwarten. Mit Sicherheit haben sich die Royals etwas unter Wert verkauft und die Höhe des Ergebnisses spiegelt nicht zu 100% das Kräfteverhältnis wieder. Wenn man aber bedenkt, dass in der Offense wichtige Spieler gefehlt haben, defensiv viele Spieler nicht mitwirken konnten und eine Rotation in der Verteidigung somit kaum gegeben war, kann man die Niederlage gegen den Rekordmeister in der Höhe doch schon etwas besser einordnen. Die kommende Partie gegen Hildesheim wird allerdings ein Spiel sein, bei dem man sich etwas ausrechnen muss. Ein Selbstläufer wird das aber nicht werden. Nach einer langen 1. Saisonhälfte mit bisher 8 GFL und 3 EFL Spielen, ist man als Aufsteiger schon ziemlich am Limit und muss für die Invaders alle verbliebenen Kräfte mobilisieren.

Für Potsdam gilt es sich noch einmal zu fokussieren und nach einer bis hierhin kräftezehrenden Saison alles zu geben, um mit einem Sieg gegen Hildesheim erfolgreich in die Sommerpause zu gelangen.

Tickets gibt es hier:
https://www.potsdamroyals.de/tickets/

Liveticker:
https://www.tickaroo.com/

Livestream:
https://livestream.com/GFLTV/2018-PRvsHI

#Royals2018

Text: Sebastian Brandt