Woche 11: New Yorker Lions Braunschweig ( 5-1 ) vs. Potsdam Royals ( 4-3 )

Am Sonntag, den 01.07.18 um 15 Uhr, kommt es im Eintracht-Stadion zum Aufeinandertreffen zwischen dem Eurobowl Champion New Yorker Lions Braunschweig und dem EFL Bowl Champion Potsdam Royals.

Die Lions sind das dominierende Team der letzten Jahre im europäischen Football. Den German Bowl konnten die Braunschweiger bereits 11-mal gewinnen und sind damit deutscher Rekordmeister. Aber auch den wichtigsten Titel des europäischen Football, den Eurobowl konnte man 6-mal für sich entscheiden. Die vergangenen 4 Titel gingen alle nach Braunschweig und der letzte Sieg wurde erst vor ein paar Wochen gegen die Frankfurt Universe mit 20:19 eingefahren.

In dieser Saison gab es eine große personelle Änderung bei den Lions. Der langjährige Regisseur und Leistungsträger im Angriff, Casey Therriault verließ den Verein. Mit QB Jadrian Clark hat man diese Lücke geschlossen. Clark kam vom Aufsteiger Kirchdorf Wildcats und hatte in der Aufstiegssaison mit 51 Touchdowns und 3578 Yards erheblichen Anteil am Erfolg der Kirchdorfer. Zusätzlich zum starken RB David McCants wurde aus Ravensburg mit Lennis McFerren ein weiterer Nummer 1 RB verpflichtet, der in dieser Saison die Hauptlast im Laufangriff trägt. Leider wird McFerren aber lange mit einer schweren Verletzung am Arm ausfallen.

Der erfolgreiche Head Coach Troy Tomlin ist auch für die Offense der Lions verantwortlich und hat ein extrem gutes Receiving-Corps zur Verfügung, in dem jeder Spieler den Unterschied machen kann. Mit Justuz Holtz, Patryk Matkowski, Paul Bogdann, dem Ausnahmespieler Niclas Römer und Nicolai Schuhmann sind sie sehr ausgeglichen besetzt. Auch hier fehlen mit Anthony Dable‘ und Christian Bollmann Leistungsträger durch Verletzungen. Insgesamt kommen sie mit ihrer Offense zu 40,3 Punkten pro Spiel und liegen damit auf dem 2. Rang in der GFL.

Aber auch die Defense der Lions spielt wieder eine sehr gute Saison. Der US-Amerikaner und LB Anthony Darkangelo von der Ferris State University, der französische DB Pierre Courageux, sowie der deutsche LB Jakob Schridde sind wichtige Stützen, die der Defense Stabilität verleihen und dafür sorgen, dass Braunschweig mit 9,8 die zweitwenigsten Punkte in der Liga zulässt. Nicht zu vergessen ist das Potsdamer Eigengewächs, LB David Müller. Dieser wurde in Potsdam zum Junioren-Nationalspieler und wechselte 2016 nach Braunschweig.

Die Royals können mit 3 Siegen am Stück in der GFL selbstbewusst nach Braunschweig reisen. Statistisch liegt die Potsdamer Offense auf Augenhöhe mit der Lions Offense. Auch die Defense hat sich weiter stabilisiert. Mit 21,6 zugelassenen Punkten im Schnitt aus den letzten 3 Spielen ist ein Trend nach oben zu erkennen. Im letzten Spiel gegen Kiel gelangen 12 Tackles-for-Loss für 55 Yards, davon gingen 6 Tackles und 35 Yards auf das Konto von Alton Voss.

Das Spiel in Braunschweig, beim Rekordmeister New Yorker Lions, wird für den Aufsteiger aus Potsdam ein weiteres Highlight in diesem Jahr und ein Kräftemessen mit dem erfolgreichsten Team in Deutschland.

Liveticker:
https://www.tickaroo.com/

Livestream:
https://www.youtube.com/watch?v=nnX8VTq_uSo

#Royals2018

Text: Sebastian Brandt